Menu


Abteilungen / Sport


Favoriten




Jahresbericht des 1. Vorsitzenden

Jahresbericht, Ehrungen und Neuwahlen 2007

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

Miguel de Cervantes (1547-1616) sagte:

 

Guten Menschen Gesellschaft zu leisten ist die beste Methode, selbst ein guter Mensch zu werden.

Das klingt für mich wie eine Einladung zum Beitritt in den Skiverein. Gut – das kann vieles bedeuten und hat auch daher viele Facetten.

Gut in einem Sportverein das ist zum Beispiel Gemeinsames zu schaffen und zu pflegen. Gut können auch die messbaren Ergebnisse und Platzierungen von Athleten sein und auch können wir von Gutem im Bereich der Geselligkeit und des gelebten Miteinander sprechen.

 

Ich freue mich Sie nach diesem hoffentlich einmaligen Jahrhundertwinter bei der Generalversammlung des Skivereins Meßstetten willkommen zu heißen.

 

Mein besonderer Gruß gilt unseren Ehrenvorständen und den anwesenden Ehrenmitgliedern.

 

Als Vertreter der Stadt Meßstetten heiße ich Bürgermeister Mennig bei unserer Versammlung willkommen. Es freut uns, dass Sie zu uns gekommen sind um damit sicherlich auch die Verbundenheit der Stadt zum Skiverein zu untersteichen.

 

Ein herzlicher Willkommensgruß gilt den Vorstandskollegen der befreundeten Vereine.

 

Es freut mich neben unseren zahlreichen Mitgliedern auch unsere erfolgreichen Sportler und deren Eltern begrüßen zu können.

 

Mein Gruß gilt den Vertretern der Presse für deren Kommen und wohlwollende Berichterstattung ich mich gleich vorab bedanken will.

 

 

Zu Beginn möchte ich kurz die Formalien festhalten: Zu dieser Jahreshauptversammlung des Skiverein Meßstetten wurde gemäß § 11, Abs. 1 unserer Satzung über die örtlichen Zeitungen und das Amtsblatt der Stadt Meßstetten eingeladen. Die Einladung erfolgte fristgerecht. Die ausführliche Tagesordnung der heutigen Versammlung sehen Sie auf der Leinwand. Bestehen hiergegen Einwände? – Dann freut es mich, die Beschlussfähigkeit der diesjährigen Generalversammlung formell festzustellen.

 

Anträge zu Punkt 16 der Tagesordnung lagen zu Sitzungsbeginn keine vor.

 

Eine für jeden Verein schmerzliche Aufgabe ist es sich von verdienten Mitgliedern verabschieden zu müssen. Für alle seit der letzten Hauptversammlung Verstorbenen bitte ich Sie, sich für eine Gedenkminute, von Ihren Plätzen zu erheben.

 

Heinz Berger (76)                               Ehrenmitglied, Gründungsmitglied

 

Heinrich Bruß (82)                              Ehrenmitglied

Richard Eppler (69)             Ehrenmitglied, Vereinsehrennadel in Bronze

Bruno Fritz (75)                   Ehrenmitglied

Christian Müller (71)          Ehrenmitglied

Hermann Stengel (72)        Ehrenmitglied

 

 

 

 

Ich danke Ihnen.

 

Ohne große Umschweife möchte ich angesichts einer umfangreichen Tagesordnung mit dem Bericht des ersten Vorsitzenden fortfahren.

 

Bericht des 1. Vorsitzenden für das Vereinsjahr 2006

 

Die wichtigsten zwei Aufgaben einer Generalversammlung sind Bilanz zu ziehen über das vergangene und Ausblicke auf das kommende zu geben.

Der Skiverein Meßstetten kann auf eine hervorragende Saison zurückblicken. In der Breite der Sportler und auch in der Spitze gab es kein erfolgreicheres Jahr in der 80 jährigen Vereinsgeschichte. Mit Pascal Bodmer und Oliver Alberer sind zwei Sportler im Weltcup angekommen und versuchen sich dort zu etablieren. Mit Bastian Sell und Daniel Radünz stehen zwei weitere Sportler in den Startlöchern und die große und engagierte Aufbauarbeit der Trainer, Ulrich Clesle, Sven Kollmannsberger und Manuel Schilling im Bereich Sprunglauf trägt auch bei den Jüngsten reiche Früchte.

 

Auch im Langlauf stellt der Skiverein wie in den Vorjahren auch viele erfolgreiche Kadermitglieder. Hier wird der Bericht von Bernhard Fritz sicherlich noch weitere Details nennen.

 

Ein harter Kern von Radbegeisterten bilden die kleinste Sportabteilung im SVM. Mit mehr als 10 regelmäßigen Teilnehmern und verschieden Gruppen ist der mittwöchliche Radtreff und das anschließende gesellige Miteinander eine gute Alternative zu anderen Sportangeboten im Skiverein.

Mein besonderer Dank gilt an dieser Stelle Gerhard Bühler und Rolf Gerstenecker.

 

 

Im gesellschaftlichen Leben der Stadt Meßstetten ist der Skiverein seit Bestehen eine feste Größe. Als zweitgrößter sporttreibender Verein am Ort wurde auch im 80. Jahr seines Bestehens diesem Anspruch Rechnung getragen. Die Mitgliederzahl des Skivereins Meßstetten blieb nahezu konstant bei ca. 500 Mitgliedern.

Wichtig ist es der Vorstandschaft und insbesondere auch mir persönlich auch das Zusammenleben der verschiedenen Vereine zu festigen und auszubauen. In diesem Sinne werden die Vereinsstammtische der Vorstände regelmäßig gepflegt. Darüber hinaus steckt der Skiverein auch im einer Intensivierung der Beziehungen zu weiteren Wintersportvereinen in der Region. Im Rahmen der Planungen zu den Schwäbischen Meisterschaften im 100. Jahr des Bestehens des Schwäbischen Skiverbandes wurden hervorragende Verbindungen zum SC Gosheim und zum WSV Ebingen aufgebaut. An dieser Stelle sind momentan Gespräche im Gange, die eine Vertiefung der Zusammenarbeit in sportlicher und organisatorischer Hinsicht sondieren sollen. Fest steht bereits ein gemeinsames Helferfest für die Schwäbischen Meisterschaften, welches im Mai bei uns im Täle geplant ist.

 

Das Jahr 2006 war wieder einmal überaus arbeitsreich. Eine der größeren Leistungen der Helfer im Skiverein war die Fortsetzung der Renovierung der 40 Meter Schanze, die Errichtung eines Trainingsplatzes bei der Gerätehalle im Täle und die Durchführung zahlreicher Events.

 

Im geselligen Bereich konnten  verschiedene Wanderungen angeboten werden. Interessierten wird unser Wanderkoordinator Matthias Schwarz nachher gerne Auskunft geben. Auch für das kommende Jahr werden wir wieder einen Wanderplan sozusagen „auf die Beine stellen“. Natürlich benötigen wir wieder einerseits Wanderführer und andererseits Mitwanderer. Deshalb mein Aufruf: Bitte kommt mit und schaut Euch unsere schöne einmal auch mal zu Fuß an. Es macht ehrlich Spaß und wer unseren Matze kennt, der weiß, dass das Gesellige dabei nicht auf der Strecke bleibt.

 

In Gedenken an unseren ehemaligen Vorsitzenden Kurt Neher konnten wir auch in diesem Jahr das Sommerspringen durchführen. Neben dem Skispringen entwickelt sich immer mehr das Veteranenspringen zum Besuchermagneten. Mit dem Auftritt der Liveband „Die Walgauner“ haben wir ein optimales Veteranenfest geboten.

Der Platz in der Gerätehalle war zu klein, um einen wirtschaftlichen Erfolg zu zulassen. Was allerdings der Bombenstimmung keinen Abbruch tat. Diejenigen, die das Fest besuchten werden sicherlich wieder eine unserer Veranstaltungen besuchen. 

Bei den Veteranen hat unsere aktive Gruppe von 4 Männern mit bestem Erfolg bei anderen Vereinen an den Start gegangen sind. Darunter auch beim „Waterslide-Contest“ der Skischule im WSV Tailfingen. Auf jeden Fall ist es zu begrüßen, dass sich hier ein guter Kontakt gebildet hat, von dem die Skischule Tailfingen und auch der Skiverein Meßstetten profitieren. Als Novum wird der Skiverein Meßstetten in diesem Jahr zum ersten Mal bei den Deutschen Meisterschaften der „Veteranen“ – den German Masters vertreten sein.

 

Eine sehr positive Bilanz können wir über die Kombination aus Weihnachtsmarkt und Skibörse ziehen. Das Miteinander von HGV und Skiverein auf gleicher Augenhöhe verhilft beiden zu Vorteilen und mein Dank gilt dem Vorstandsteam des HGV unter der Führung von Helmut Sieber. Bleibt abzuwarten was die Fertigstellung des Marktplatzes aus dem Weihnachtsmarkt werden lässt. Diese Entwicklung betrachte ich im Moment sehr skeptisch.

 

Neben dem Engagement des Skivereins in der Jugendarbeit legen wir auch auf die Unterstützung der Stadt Meßstetten im Bereich des Umweltschutzes wert. Exemplarisch ist hier die Mithilfe bei der Landschaftsputzede und unsere Mähaktion auf dem Michelfeld. Bei der diesjährigen Mähaktion im Täle wurden wir durch den Moderator des SWR Rundfunk, Patrik Nehlmaier, unterstützt, der auch gleichzeitig eine Live-Reportage machte.

Gerne unterstützen wir auch die Ferienspiele mit einem Aktionstag im Täle, wobei wir dieses Mal die besondere Ehre hatten den TSV bei der Durchführung des Sport und Spieltages zu vertreten. Dass hierfür die Helfer noch einen Urlaubstag nehmen  müssen verdient besondere Anerkennung.

 

Für die Tourismusförderung der Stadt ist der Skiverein, meines Erachtens, ein wichtiger Baustein. So machen die Sportler des Skivereins die Region Heuberg auf vielen Skispringen und Langläufen als gute Werbeträger bekannt. Und darüber hinaus  werden auch die Veranstaltungen des Skivereins und selbstverständlich auch die Meßstetter Loipe von Auswärtigen gerne angenommen. Die Loipe wurde übrigens aus direkt weitergeleiteten Mitteln des Naturparks Obere Donau gefördert, was die Loipenpflege für die Stadt Meßstetten zu einem echten Preisschlager machte. Diese Fördermittel sind durch Kürzungen der Landesmittel unwiederbringlich versiegt. Den Antrag, dass hier die Stadt Meßstetten aus Eigenmittel die Förderungen fortführt habe ich sofort schriftlich gestellt – Leider nach 7 Wochen noch keine Antwort. Aber der milde Winter hat hier auch keinen Beschluss erzwungen. Sicherlich muss der Skiverein ohne diese Unterstützung eine großflächige Anlage von Loipen aus wirtschaftlicher Sicht genau überdenken.

 

Wir besuchten auch gerne Veranstaltungen von örtlichen Vereinen. Ich möchte hier stellvertretend das 11-Meter-Schießen, das Vereinspokalschiessen, den Festakt des TSV Meßstetten und des FV Meßstetten sowie den Vereinswettbewerb beim Blutspenden nennen. Bei allen Terminen schnitten wir recht gut ab und vor allem sorgten wir auch im geselligen Bereich für ein ordentliches Umsatzplus bei den gastgebenden Vereinen.

Unser Verein war bei vielen Anlässen und Generalversammlungen präsent und zeigt dadurch seine Zugehörigkeit zum Vereinsleben in und um Meßstetten..

 

Bei unseren Nachbarn in Österreich beteiligten wir uns an einer Landschaftsputzete und waren mit 9 Personen nach Dünserberg gefahren. Was seit 5 Jahren zur guten Tradition geworden ist, wollen wir auch in diesem Jahre beibehalten. Es ist immer für alle Beteiligten ein tolles Erlebnis.

 

Auch war eine Delegation des Skivereins Meßstetten gemeinsam mit der Freiwilligen Feuerwehr unter ihrem Kommandanten Holger Hermann und dessen Stellvertreter Matthias Schwarz bei der Einweihung des neuen Feuerwehrmagazins  und Gemeindesaales am Dünserberg. Für alle Teilnehmer wird diese tolle Veranstaltung noch lange im Gedächtnis bleiben. Auf den Bildern können wir viele bekannte Gesichter und einen spätberufenen Tänzer erkennen. Spätberufen weil er erst gegen 3 Uhr morgens auf Touren gekommen ist.

 

Mit der Veranstaltung des Vatertagshocks bei der Bergstation des Skiliftes Täle haben wir einmal mehr im Jahre 2006 Wetterpech gehabt. Mit hohem ehrenamtlichen Einsatz von Jannot Ulewicz, Uwe Döhla, und weiteren Helfern wurde diese Veranstaltung ein trotzdem Erfolg. Besonders freute sich der Skiverein über den Besuch vieler Vereine und Gruppierungen des öffentlichen Lebens. Von Seiten des Vorstandes gilt ein besonderer Dank auch allen Helfern beim Auf- und Abbau. Zum Abbau bleibt allerdings zu sagen, dass hier eine heftige Windböe schon im Vorfeld gute Arbeit geleistet hat. Wir mussten die 3 Zelte nur noch im Wald suchen.

 

Allen Helfern bei Mäheinsätzen, Pflegemaßnahmen, Skifesten und Arbeitsdiensten möchte ich an dieser Stelle ausdrücklich danken.

 

Im Jahr  2007 war bereits auch schon einiges geboten. Mit der Durchführung der Schwäbischen Meisterschaften im Langlauf bewiesen werden, dass der Wintersport in Meßstetten zu Hause ist. Allerdings konnten wir nur einen Teil der Jubiläumsmeisterschaften durchführen, da der Winter nur sehr kurz vorbeischaute. Durch die Kürze der Zeit waren die Helfer bis an den Rand der Belastbarkeit eingespannt. Sarah Fritz unterbrach ihre Examensvorbereitungen nachdem Sie per Notruf aus dem Täle alarmiert wurde. Trotz der Hektik und der langen Nächte mit kurzen Schlafpausen konnten wir eine hervorragende Veranstaltung durchführen. Athleten und Besucher waren sehr zufrieden, und auch innerhalb des SSV haben wir das in uns gesetzte Vertrauen voll bestätigt. Im Moment sind wir daran die ausgefallenen Schwäbischen im ereich Skisprung als Sommerveranstaltung nach Meßstetten zu holen.

 

Bei der Ausschreibung von Skiausfahrten hatte unser Sportwart alpin, Nico Groß viel arbeit – jedoch kein Wetterglück. Zwei Ausfahrten konnten nicht durchgeführt werden, da es die Schneelage nicht zuließ. Wir wollten in diesem Jahr mit dem Ziel Fellhorn unbedingt ein deutsches Skigebiet besuchen. Auch hier hoffen wir auf eine Normalisierung des Winterwetters in der kommenden Saison.

 

Eine kurze Saison am Skilift Täle ist zu Ende gegangen. Unter der Leitung von Karl Ast, konnten wir zwei halbe Tage den Lift laufen lassen. An einem Montagvormittag besuchte wiedereinmal das Wetterfernsehen unser Täle. Die Mitarbeiter des SWR waren begeistert, jedoch nützte diese gute Werbung nichts. Na ja, auf der anderen Seite muss man sagen: erstens waren in diesem Jahr erstmals alle Lifthelfer pünktlich zum Dienst erschienen und zweitens war der Verscheiß am Lift sehr gering. Schade war es für die gute Vorbereitung und den Einbau der Küche, die so noch nicht richtig eingeweiht werden konnte. Hier nochmals vielen Dank an den Stifter der Küche, Jürgen Grun und an unseren Küchenmonteur Uwe Döhla, der ein wirkliches kleines Meisterstück geliefert hat.

 

Im Bereich der Loipenpflege hat der Skiverein Meßstetten in der vergangenen Saison immer sehr schnell auf die Wetterkapriolen reagieren müssen. Langfristige Planungen waren in diesem Winter nicht möglich. Ebenso konnten wir nicht die Testphase der neuen Loipenbeschilderung starten. Aber auch hier gilt aufgeschoben ist nicht aufgehoben. Trotzdem waren viele Arbeitsstunden mit Vorbereitungen und Fahrzeugpflege ausgefüllt. Hierfür vielen Dank an alle Helfer.

 

Im Finanzbericht unseres Kassiers Wilhelm Sauter werden sie in diesem Jahr wieder ein Minus feststellen können, was an den Investitionen des vergangenen Jahres liegt. Diese überwiegen das Minus deutlich und deswegen ist dieser Fehlbetrag ein Zeichen eines gesunden Wirtschaftens und in keinster Weise bedenklich. Glaubt man Manfred Rommel, dann heißt Sparen, Geld, das man hat nicht auszugeben. Geld das man nicht hat, nicht auszugeben nennt man Realismus. In diesem Sinne kann ich unseren Mitgliedern versichern, dass im Skiverein die Haushaltsplanungen auf Realismus beruhen. Ein Garant für unseren wirtschaftlichen Erfolg ist unser Kassier Wilhelm, der in vielen Arbeitsstunden den Geldverkehr und die Journalbuchhaltung überaus zuverlässig und sauber regelt. Vielen herzlichen Dank dafür. Unser Jürgen Grun hat sich im vergangenen Jahr in das Buchhaltungsprogramm Winner V3 eingearbeitet und gemeinsam mit unserem Steuerberater Thomas Stengel die Daten für die Steuererklärungen aufbereitet. Diesen beiden gilt ebenfalls mein aufrichtiger Dank.

 

In den kommenden Jahren gilt es unseren Status Quo zu sichern. Es stehen auch größere Investitionen kurz- mittel und langfristig an. Das reicht von der Bildung von Rücklagen für Liftseil und Pistenwalze - dazu kommen steigende Ausgaben für die Instandhaltung unserer älter werdenden Anlagen wie Lifthaus, Schanzenanlagen und Meßstetter Hütte. Neben dem Sportbetrieb, der unser größter Aufwandsposten ist und bleibt haben wir also noch weitere Aufgaben zu schultern. Insbesondere die Neuprofilierung der großen Heubergschanze ist in den vergangenen Wochen zum Thema geworden. Dankenswerter weise hat Toni Reger in seiner Amtszeit einen Antrag auf Bezuschussung bei der Stadt und dem WLSB gestellt. Hier sind also Fördergelder vorhanden. Die Förderung wird irgendwo zwischen 30 und 40 % der Kosten liegen. Andererseits könnten weitere schneearme Winter diese Investition des Skivereins  ad absurdum führen. Auch im vergangenen Jahr mit viel Schnee war unsere 60 nicht übermäßig frequentiert, da die Präparation von drei Schanzen unwahrscheinlich viel Helfereinsatz erfordert. Zugleich kann unsere große Schanze nicht von allen Meßstetter Skispringern genutzt werden. Teilweise ist die 60 Meter Schanze noch zu groß und teilweise benötigen unsere großen Adler bereits Schanzen mit einer höheren Normweite. Einerseits wäre die weitere Entwicklung des Stützpunktes Meßstetten wünschenswert andererseits stehen plausible Gründe gegen eine derzeitige Neuprofilierung ohne einen Mattenbelag anzubringen, denn sollten sich in der Zeit bis zum Umbau der großen Heubergschanze die Profilanforderungen nochmals verändern, sei es durch eine neue Technik oder neue Ausrüstung, dann war die geplante Neuprofilierung vergebens, allerdings nicht umsonst.

 

Auch in diesem Frühjahr und Sommer sind bereits erste Aufgaben terminiert. Auf der Meßstetter Hütte wartet der Arbeitsdienst, die Landschaftsputzede und auch das Vatertagsfest bei uns in Meßstetten wartet auf möglichst viele Helfer. Im kommenden Monat wird der Skiverein wieder durch das DRK Meßstetten in Erster Hilfe geschult. Wir haben noch Platz für wenige Teilnehmer.

 

Zum Ende meiner Ausführungen möchte ich allen Dank sagen die den Ausschuss, den Vorstand, mich und den Skiverein Meßstetten im vergangenen Jahr unterstützt haben: Ich danke den Funktionsträgern und den Sportlern sowie deren Eltern, ein herzliches Dankeschön an unsere hoch engagierte Trainer, die mit hohem persönlichen Einsatz die sportlichen Erfolge ermöglichen, der Stadt Meßstetten namentlich dem Bürgermeister Herr Mennig, Herrn Ritter und Frau Neuburger, dem Gemeinderat und den Hausmeistern für die gute Zusammenarbeit und die großartige Unterstützung, den Rektoren der Schulen und der Bundeswehr ein herzliches vergelt´s Gott für das wohlwollende Miteinander, vielen Dank auch an die ehrenamtlichen Helfer des Deutschen Roten Kreuzes der Ortsgruppe Meßstetten und der Freiwilligen Feuerwehr für die Unterstützung bei unseren Veranstaltungen, allen Sponsoren und Förderern auf deren namentliche Aufzählung ich verzichten will, sowie der gesamten Meßstetter Geschäfts- und Bankenwelt vielen herzlichen Dank für deren Beitrag zum Wohle des SVM.

 

Das Jahr 2007 bringt viele Termine und Aufgaben mit sich. Gemeinsam und mit vereinten Kräften werden wir den Skiverein Meßstetten in der richtigen Spur halten.

 

Ich danke für Ihre Aufmerksamkeit.

 

 

 

 

Neuwahlen 2007:


Wahlen bei Jahresversammlung

 

 

Versammlung

2007

2006

2005

lt. Satzung

 

30.03.2007

31.03.2006

01.04.2005

Funktion

 

zu wählen:

 

 

Vorstand

Vorsitzender

O. Rentschler

 

O. Rentschler

 

GB Finanzen

Jürgen Grun

J. Grun auf 1 Jahr

 

 

GB Sport

 

B.Fritz

 

 

GB Technik

 

Stefan Härter

 

 

 

 

 

 

Schriftführer

 

 

A.Müller

 

 

 

 

 

 

Hauptkassier

 

W. Sauter

 

W. Sauter

 

Liftkassier

Karl Ast

 

Karl Ast

 

 

 

 

 

Jugendwart

 - Bestätigung

Steffen Kiesinger

Steffen Kiesinger

Steffen Kiesinger

 

 

 

 

 

Referentin Frauen

Sarah Fritz

 

Sarah Fritz

 

 

 

 

 

 ----

Presse

 

O. Rentschler

 

 

 

 

 

 

Fachwarte

 

 

 

 

 - Sport

 Druckversion

zuletzt hinzugefügte Dokumente

Name: VR Talentiade 2017 Ausschreibung
Geändert: 24/01/2017 20:40
Name: Talentiade + K-N-Springen Siegerliste
Geändert: 11/09/2016 19:59
Name: VR Talentiade und Kurt-Neher-Springen 2016
Geändert: 29/08/2016 22:59
Name: Talentiade 13.02.2016
Geändert: 12/01/2016 17:52
Name: Sommerspringen 15 Ergebnisse Kombination
Geändert: 14/09/2015 19:20
Name: Sommerspringen 15 Ergebnisse K40
Geändert: 14/09/2015 19:19
Name: Sommerspringen 15 Ergebnisse K20
Geändert: 14/09/2015 19:20

Kalendar

< März, 2017 >
S M D M D F S
26 27 28 01 02 03 04
05 06 07 08 09 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31 01


Zugehörigkeit