Menu


Abteilungen / Sport


Favoriten




Jahresberichte Langlauf

Jahresbericht 2006/07


Letztes Jahr bei der Hauptversammlung sprachen wir von einem Jahrhundertwinter.
Dieses Jahr können wir auch von einem solchen sprechen, aber so wollten ihn die Schneesportler nicht haben. Bis auf ein Wochenende fiel der Winter hier auf der Alb aus.
Nun der Reihe nach:
Das Sommertraining der Langläufer fand in gewohnter Weise statt. – Hallentraining, Läufe, Radtraining. Verschiedene Sportler starteten bei MTB Rennen, so in Hinterzarten beim Black Forest Marathon und natürlich beim Bike Marathon in Albstadt. Erfreulich ist, dass wir wieder „Nachwuchs“ bekommen haben.
Lars Decker, der in der ARGE Baden-Württemberg ist, war bei zahlreichen Kaderlehrgängen im Schwarzwald.
Der Konditionslehrgang im Herbst fand, wie schon in den vergangenen Jahren, auf der Meßstetter Hütte statt.
Bei 40cm Neuschnee musste das Programm der Schneelage angepasst werden. Am Schluss war der Skiroller-Berglauf vom Tal bis zur Schneegrenze jedoch noch möglich.
Der erste Schnee fiel kurz vor dem Termin der Schwäbischen Meisterschaften in Meßstetten.
Anfang der Woche war es noch grün und am Donnerstag lag dann genügend Schnee, um die Meisterschaft durchzuführen.
Bei kaltem, windigem Wetter fanden, wie geplant, das Sprint- und Distanzrennen statt. Dank unseres Skidoo, samt Fahrer Karl-Willy Härter, konnten wir trotz geringer Schneelage gute Strecken präparieren. Durch die kurze Vorbereitungszeit war es für die Helfer teilweise recht hektisch und die Nächte etwas kurz. Doch wir haben diese Großveranstaltung gut und zur Zufriedenheit der Sportler und Funktionäre über die Bühne gebracht.
An dieser Stelle nochmals herzlichen Dank an alle Helfer die beteiligt waren.
Das war es dann auch schon mit dem Winter von der Alb.
Im Schwarzwald fanden einige Rennen statt. Der Traditionslanglauf um den Brendschild konnte auf einem Schneeband durchgeführt werden. Hier siegte Eva Härter,  Julia Härter wurde 3. Bei den Schwäbischen hier in Meßstetten belegte Eva Platz 3 im Sprint, Beim langen Lauf siegte Lars Decker, Sarah Decker wurde 2., Eva Härter 4. und Julia Härter 5. Die Baden Württembergischen Meisterschaften konnte am Kniebis dank Maschinenschnee durchgeführt werden. Hier waren Eva und Julia bei beiden Rennen am Start und belegten gute Plätze.
Lars Decker war bei 10 Läufen um den Deutschlandpokal am Start. Er belegte Platzierungen von 3 bis 21. Bei den Deutschen Jugendmeisterschaften im Bayerischen Wald kam er auf Platz 12. Seinen besten Tag hatte Lars bei den Deutschen Meisterschaften im Oberstdorf, wo er den Prolog gewann und nach den Ausscheidungsläufen den 4. Platz belegte.
Die meisten anderen Wettbewerbe, vor allem die auf der Alb, fielen den frühlingshaften Temperaturen zum Opfer.
Maria Härter, die seit letzten Sommer in Norwegen ist, konnte sich dort einem Verein anschließen und einige Rennen absolvieren.
Unsere kleinen Neuzugänge hatten leider nur wenige Trainingsstunden, um sich mit der Technik des Langlaufens vertraut zu machen.
Auch dieses Jahr möchte ich mich noch bei unseren Trainern recht herzlich bedanken. Das ist Sarah Fritz, Carina Hils, Martin Fritz und Frank Schlagenhauf. Ebenso bei Hans Decker und Karl-Willi Härter für die Unterstützung.
Nach zwei Jahrhundertwintern, einen positiven und einen negativen, wären wir mit dem Durchschnitt ja ganz zufrieden. Mal sehen wie der nächste Winter wird. Doch Langläufer geben nicht so schnell auf. Als Ganzjahressportler finden sie immer interessanten sportlichen Ausgleich um Fit zu bleiben, denn der nächste Winter kommt bestimmt.

 

30.03.07
Bernhard Fritz
Sportwart Langlauf


Jahresbericht 2005/06


Auch im Jahrhundertwinter 2005/2006 waren die Langläufer des Skivereins Meßstetten wieder erfolgreich. 15 verschiedene Langläufer waren bei Wettbewerben gemeldet. Bei über 20 Winterveranstaltungen waren unsere Langläufer am Start. 
5 Schwäbische Meistertitel und 2 Baden-Württembergische Meistertitel erliefen unsere Sportler vergangenen Winter. 
Im LBS-Cup, hier werden die 5 wichtigsten Rennen Baden-Württemberg weit gewertet, erreichte der SV-Meßstetten mit seiner kleinen Rennmannschaft den 3. Platz. Vor all den großen Skihochburgen des Schwarzwaldes und des Allgäus. Vereine wie Isny, Baiersbronn,  Hinterzarten und Schonach-Rohrhardsberg liegen in der Gesamtwertung hinter dem SV-Meßstetten. 
Den Sommer über haben die Sportler wieder recht vielseitig trainiert. Hallentraining, Lauftraining, Radfahren, Skiroller und Inliner bieten ein abwechslungsreiches Training für die Langläufer.  Als Trainer waren Sarah Fritz , Frank Schlagenhauf und Martin Fritz im Einsatz. Viele Trainingseinheiten werden aber von den Sportlern in Eigenregie, ohne Trainer, absolviert. 
In den Herbstferien war die Meßstetter Hütte wieder Trainingsstützpunkt. Mehrer Skiroller-Bergläufe von Satteins bis zum letzten Hof vor der Hütte, wo die Teerstraße endet, wurde von den Sportlern bewältigt. Eine Bergtour über die 3-Schwestern machte den Sportlern Spaß vor allem von dort an wo der Weg aus war und es über Eisenleitern und Drahtseile über die Gipfel ging. 
Mit dem Skibezirk war man beim Schneelehrgang in Balderschwang. Sarah Fritz wurde vom Schwäbischen Skiverband als Lehrerin und Trainerin beim Aktivenkader in Norwegen eingesetzt. Der Jugendkader verlegte den Norwegen-Aufenthalt kurzfristig nach Österreich, da es dort zwischenzeitlich auch geschneit hatte. Lars Decker war bei einigen Lehrgängen der ARGE mit dabei. 
Doch ab dem 20. November, bis vor zwei Wochen, waren ohne Unterbrechung in Meßstetten gute Trainingsbedingungen. Mitte Dezember begann die Rennsaison in Buchenberg im Allgäu. 
Auf alle Rennen will ich nicht eingehen, hier nur die Highlights: 
Sarah und Lars Decker gewinnen in Buchenberg und den Silvesterlauf. Beim Brendschild siegte Martin Fritz , Maria Härter und Sarah Fritz belegten Platz 2. 
Bei den Schwäbischen in Niederwangen gewinnt Maria Härter 2 Schwäbische Meistertitel. Lars Decker wird Schwäbischer Schülermeister auf der Normaldistanz. Martin Fritz wird Sprintmeister bei den Herren. Sarah Fritz wird 2. bei den Damen 21. Platz 2 belegten Miriam Kreiner , Julia Härter , Eva Härter und Sarah Decker . 
Beim Freudenstädter Nachtsprint auf dem Marktplatz setzten sich unsere Sportler eindrucksvoll in Szene. 
Höhepunkt waren die Baden-Württembergischen Meisterschaften hier in Meßstetten. Es war bei schönem Winterwetter eine rundum gelungene Veranstaltung an beiden Tagen, wenn es auch bei der Zeitmessung beim Sprint ein paar Pannen gab. Der SV-Meßstetten bekam großes Lob von allen Teilnehmern, Trainern und Funktionären. Die Strecken waren anspruchsvoll und von den Zuschauern gut einsehbar. Noch einmal vielen Dank allen Helfern an der Strecke und bei der Siegerehrung in der Festhalle. Die Sportlichen Leistungen unserer Sportler waren auch erfreulich. Martin Fritz wurde zweifacher Baden-Württembergischer Meister, Jens Löffler belegte Platz 2. Maria Härter wurde Vizemeisterin im Sprint, Sarah Decker siegte bei den Damen 21 und Lars Decker kam auf Platz 2 und 3. 
Beim Hauerskopf Pokallanglauf am Kniebis kamen alle Meßstetter Starter auf Platz 1 und 2. 
Den Ursula-Villinger-Gedächtnislanglauf in Hinterzarten gewann Lars Decker. 
Im LBS-Cup gelang Lars Decker der Sieg in der Gesamtwertung der Schüler. Eva und Maria Härter sowie Martin Fritz wurden zweite der Gesamtwertung. 
Schwäbische Meister Im Teamsprint wurden Jens Löffler und Martin Fritz . Maria und Julia Härter kamen als Vizemeisterinnen bei den Juniorinnen aufs Treppchen. 
Beim Deutschen Schülercup kam Lars Decker mehrfach unter die ersten 10. 
Die Geschwister Härter liefen auch auf erste und zweite Plätze beim Skimarathon im Tannheimer Tal und in Buchenberg. 
Erfreulich war auch der erste Start von 3 jungen Sportlern beim Tag des Talents und beim Steighofpokal. 
Die Meßstetter Loipen waren vergangenen Winter wieder gut besucht. Die Skating-Runde wurde auch über den Bol und um den Gröffeleberg erweitert. 
In der Loipenkasse waren über 450 €. Eine Anerkennung dass die Arbeit des Loipenteams honoriert wird. Ein Dankeschön an die Walzenfahrer Stefan Härter und Martin Fritz . 
Zum Schluss meines Berichts gilt mein besonderer Dank den Sportlern, die ihrem Sport Langlauf  treu geblieben sind. Viele Trainingseinheiten das Jahr über und vor allem im Winter jedes Wochenende bald aufzustehen und zu Rennen fahren ist heute keine Selbstverständlichkeit. Mein Dank gilt auch den Eltern für die Unterstützung und den Trainern Sarah, Frank und Martin.

 

31.03.06
Bernhard Fritz 
Sportwart Langlauf



 Druckversion

zuletzt hinzugefügte Dokumente

Name: Ergebnis KNGedächtnisSpringen2017
Geändert: 10/09/2017 19:03
Name: VR Talentiade 2017 Ausschreibung
Geändert: 24/01/2017 20:40
Name: Talentiade + K-N-Springen Siegerliste
Geändert: 11/09/2016 19:59
Name: VR Talentiade und Kurt-Neher-Springen 2016
Geändert: 29/08/2016 22:59
Name: Talentiade 13.02.2016
Geändert: 12/01/2016 17:52
Name: Sommerspringen 15 Ergebnisse Kombination
Geändert: 14/09/2015 19:20
Name: Sommerspringen 15 Ergebnisse K40
Geändert: 14/09/2015 19:19

Kalendar

< November, 2017 >
S M D M D F S
29 30 31 01 02 03 04
05 06 07 08 09 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 01 02


Zugehörigkeit